Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Was blieb von Kaisers Recht in Elsass-Lothringen?

22. Juli @ 19:00 - 21:00

Prof. Dr. Dr. Norbert Groß, Karlsruhe

Nur selten hat die Rechtsgeschichte noch einen unmittelbaren Bezug zur Anwendungspraxis des Rechts. Das macht für den Rechtshistoriker wie für den grenzgängerischen Rechtspraktiker den Reiz eines weiten Blicks über den Rhein aus. Eineinhalb Jahrhunderte einer wechselvollen Geschichte haben im ehemaligen Reichsland Elsass-Lothringen, heute die drei Ost-Départements Frankreichs oder Alsace-Moselle genannt, einen als kurzlebige Übergangszeit gedachten Fortbestand wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Einrichtungen aus der Zeit vor der Rückkehr an Frankreich durch den Versailler Vertrag beschert. „Kaisers Recht“ ist nur ein Schlüsselwort für ein über ein Jahrhundert fortdauerndes Provisorium ohne verbindliches Verfalldatum, das seinen formalen Ursprung zwar im Wilhelminischen Kaiserreich hat, seine innere Rechtfertigung heute jedoch aus einer im unitarischen Nationalstaat ungewöhnlichen kulturellen Identifikation bezieht. Dieses noch immer umfangreiche und in einem völlig veränderten Umfeld bis heute überlebende droit local wird wohl auch in Zukunft noch auf einigen Feldern wechselseitig bereichernde Systemvergleiche zulassen.

Prof. Dr. Dr. Norbert Gross studierte Rechtswissenschaften in Freiburg, Grenoble, London und Amsterdam. Promotion in Freiburg im Breisgau, 1969 (Dr. iur. utr.) und Grenoble 1971 (Docteur on Droit). Nach der Tätigkeit als Rechtsanwalt beim Land- und Oberlandesgericht Karlsruhe war er von 1995 bis 2016 Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof. Honorarprofessor der Universität Karlsruhe (KIT). Zahlreiche Vorträge und Publikationen zu Themen der Rechtsgeschichte.

Details

Datum:
22. Juli
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Generallandesarchiv Karlsruhe
Nördl. Hildapromenade 3
Karlsruhe, 76133 Deutschland

Veranstalter

Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein